Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Gesobau

Damit Ihre Miete bezahlbar bleibt

Im September 2023 haben der Berliner Senat und die sechs landeseigenen Wohnungsbauunternehmen ihr Abkommen über eine soziale und nachhaltige Bewirtschaftung ihres Wohnungsbestandes aktualisiert. Die neue Kooperationsvereinbarung „Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung“ tritt zum 1. Januar 2024 in Kraft.

Rund 357.000 Wohnungen werden in Berlin von sechs Wohnungsbaugesellschaften des Landes Berlin verwaltet, darunter rund 46.000 von der GESOBAU.

Was alle Gesellschaften eint: der Auftrag, für alle Berliner*innen Wohnraum zur Verfügung zu stellen – besonders für die mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Und die Verpflichtung, den Mieter*innen unzumutbare Belastungen zu ersparen. Das bleibt auch in Zukunft so.

Was sich für Sie ändert, können Sie auf unserer Website nachlesen. Hier haben wir alles Wissenswerte zur neuen Kooperationsvereinbarung und dem Leistbarkeitsversprechen für Mieter*innen zusammengefasst: www.gesobau.de/leistbarkeitsversprechen


Illustration Julia Fernández 


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Neues von den Mieterbeiräten

In der Wohnhausgruppe 905 im Märkischen Viertel ist Peter Sedlag als Mieterbeirat aktiv. Er kümmert sich um die ...

Weiterlesen
Peter Sedlag
Gesobau

Wie stellt man einen Antrag auf ...

Die GESOBAU-Stiftung leistet ihren Mieter*innen finanzielle Unterstützung in bestimmten Fällen. Die Sozialmanagerin ...

Weiterlesen
nur online
Laptop auf dem die GESOBAU-Webseite aufgerufen wurde
Gesobau

Mit Kommunikation Lösungen finden

Heike Külper und ihr Kollege Gerhard Florschütz kümmern sich um alle Anliegen der GESOBAU-Mieter*innen. Beide sind ...

Weiterlesen
Gerhard Florschütz und Heike Külper