Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
So wird Sperrmüll richtig entsorgt

Gesobau

Wie Sie am besten Sperrmüll entsorgen

Alte Möbel auf dem Gehweg abstellen und fertig? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Sperrmüll richtig entsorgen.

Wohin mit der alten Matratze? Was tun mit dem kaputten Wäscheständer? Das Wichtigste gleich vorweg: Sperrmüll darf nicht einfach im Treppenhaus, neben den Mülltonnen oder vor dem Haus abgestellt werden. Dadurch können Flucht- und Rettungswege blockiert werden. Oft stellen die sperrigen Gegenstände selbst eine Brandgefahr dar. Auch im Geldbeutel macht sich die unsachgemäße Müllentsorgung bemerkbar: Muss sich die GESOBAU um die Beseitigung kümmern, werden die Kosten dafür auf die Betriebskosten aller Mieter*innen umgelegt.

Darum besser gleich zu den Recyclinghöfen der BSR fahren. Dort können Sie bis zu drei Kubikmeter Sperrmüll pro Tag kostenfrei entsorgen. Auch alte Elektrogeräte sind inbegriffen. Einen Recyclinghof in Ihrer Nähe finden Sie unter www.bsr.de/recyclinghoefe. Wer sich den Weg sparen will, kann die BSR-Kieztage nutzen. In jedem Bezirk werden monatlich zwei oder mehr Sperrmülltage angeboten – mit einer Abholung fast direkt vor der Haustür. 

Aktuelle Termine gibt es unter 

www.bsr.de/mein-sperrmuell-kieztag-30414.php


Aufmacherbild: Sperrmüll entsorgen – dabei kann man mehr falsch machen als man denkt. Illustration: Sebastian Schwamm


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Jetzt mitmachen!

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel "Wo ist der Fuchs". Einfach Teilnahmeformular ausfüllen und Daumen ...

Weiterlesen
Gesobau

690.000 € Förderung

Die GESOBAU förderte 2020 verschiedene Kooperationen und Sponsoringaktivitäten

Weiterlesen
690000 €