Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Hallo Nachbar 3/21
Gesobau

Hallo Nachbar

Unsere Herbstausgabe 2021 ist da!

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere Mieterschaft ist so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Aber ganz gleich, ob alt oder jung, ob als Paar, allein oder mit dem Haustier: Jede*r von uns träumt davon, lange und gut in den eigenen vier Wänden zu leben. Besonders wenn man älter wird, stellt sich die Frage, wie lange die eigene Wohnung noch passt, denn Bedürfnisse ändern sich. Wie soll man den Balkon erreichen, wenn man auf eine Gehhilfe angewiesen ist? Was ist, wenn man im Alter allein geblieben ist, die Kinder woanders leben und die beste Freundin nicht so oft Zeit hat? Da wäre es praktisch, wenn jemand mal den Einkauf nach oben tragen oder mit der Post helfen könnte. Und wenn es im eigenen Haus die Möglichkeit zu Austausch und Treffen mit Gleichgesinnten gibt. Genau darauf sind die GESOBAU-Seniorenwohnungen zugeschnitten. Neben der barrierefreien Ausstattung kann jede*r Mieter*in zusätzliche Leistungen und Angebote in Anspruch nehmen.

Wir haben uns diese für die Titel­geschichte der Ausgabe genauer angesehen. Eine besondere Wohnung hat auch Mario Skribelka alias Super-Mario. Er ist Hausmeister an einer Schule und wohnt praktischerweise direkt an seinem Arbeitsort. Wie vielfältig Berlin ist, zeigen wir Ihnen einmal mehr bei unserem Kiezspaziergang, der uns diesmal nach Schmargendorf führt.

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr GESOBAU-Vorstand

Jörg Franzen und Christian Wilkens


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Mitreden und mitgestalten  ...

Die wachsende Stadt gemeinsam entwickeln: Anwohner der GESOBAU-Neubauprojekte am Pankower Stiftsweg und am Stadtgut ...

Weiterlesen
Gesobau

BePart – Ein Projekt für ...

Die Mieter*innen der GESOBAU kommen aus mehr als 110 Nationen. In Mieterbeirat und Mieterrat spiegelt sich diese ...

Weiterlesen