Portrait älterer Mann
Gesobau

Hallo Nachbar

Unsere erste Ausgabe 2020 ist da!

Ende März 2020 kommt das neue „Hallo Nachbar“ in die Briefkästen der GESOBAU Mieter*innen – alle Themen gibt es natürlich auch hier im Onlinemagazin. Lesen Sie hier unser Editorial vom GESOBAU-Vorstand:

Liebe Leserinnen und Leser,

wer Häuser baut und Wohnungen vermietet, der verwaltet nicht nur Gebäude. Die GESOBAU gibt mehr als 100.000 Menschen ein Zuhause. Berlin lebt von der Vielfalt seiner Bezirke und seiner Ein­wohner*innen. Kein Kiez ist wie der andere. Darum ist es uns wichtig, diejenigen zu stärken, die Nachbarschaft aktiv gestalten. Die alten Damen das Whatsappen beibringen, Kindern beim Lesen helfen oder Geflüchteten den Weg in unsere Gesellschaft erleichtern. Mit der GESOBAU-Stiftung unter­stützen wir jedes Jahr Mieter*innen ganz individuell, aber auch zahl­reiche Projekte und Vereine. Wie die „Initiative Buttmann 16“ aus der Titel­geschichte.
 
Der Mietendeckel ist für uns in den kommenden Monaten ein wichtiges Thema, über das wir Sie selbst­verständlich auf dem Laufenden halten. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Nachrichten­seite. In dieser Ausgabe gehen wir außer­dem mit Stadtteilkoordinatorin Maike Janssen durch Gesundbrunnen spazieren – und erfahren so endlich, woher das Viertel seinen Namen hat. Und weil zu einem guten Miteinander in unseren Beständen auch gehört, in jedem Haus nach dem Rechten zu sehen, zeigt uns Hausmeisterin Anja Reimann aus dem Märkischen Viertel, wie ein ganz normaler Tag für sie aussieht.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihr GESOBAU-Vorstand
Jörg Franzen und Christian Wilkens 


Aufmacherfoto: Valerie Schmidt