Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Gesobau

Neubauoffensive: Rekordinvestitionen der Landeseigenen

Fast 1,8 Milliarden Euro werden die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften in diesem Jahr in bezahlbaren Wohnraum investieren

Das ist bezogen auf die Neubauprojekte rund 80 Prozent mehr als noch 2017. So schreitet das größte Bauprogramm der jüngeren Berliner Geschichte weiter voran. Bis 2021 sollen 32.000 Mietwohnungen in 211 Projekten auf den Weg gebracht werden. 

Im August besichtigten der Regierende Bürgermeister Michael Müller und Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher bei einer Neubautour sechs aktuelle Projekte der Landeseigenen. Beim Stopp an den 351 gerade fertiggestellten GESOBAU-Wohnungen in der Pankower Mendelstraße wies GESOBAU-Vorstandsvorsitzender Jörg Franzen auf die vielen äußeren Faktoren hin, die es bei der Neubauoffensive zu überwinden gelte: »Dazu gehören bezahlbares Bauland, ausreichende Baukapazitäten und zügige Baugenehmigungsverfahren.«

www.gesobau.de/neubau

Mehr zur Neubautour des Senats im Herbst 2018

Von Redaktion


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Tapetenwechsel – die ...

Neuer Standort, neues Logo und neue Farben: Was sich bei der Wohnungsbaugesellschaft ändert, erzählen Melanie Geyer und ...

Weiterlesen
Gesobau

Starke Partner

Seit Beginn des Jahres kooperiert die GESOBAU mit dem Handballclub Füchse Berlin. Neben der finanziellen Unterstützung ...

Weiterlesen