Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Im Kiez

Stille Not

Deutschlands Vorreiterin im Kampf gegen Einsamkeit erzählt …

Ich erkenne Einsamkeit bei meine*r Nachbar*in an … 

Es gibt verschiedene Anzeichen, die auf einen einsamen Nachbarn oder eine einsame Nachbarin hindeuten können. Einsamkeit zeigt sich durch die soziale Isolation der Betroffenen. Diese kann selbst gewählt, aber auch ungewollt sein, wie beispielsweise durch Mobilitätsverlust und viele weitere Gründe. Die mangelnde Teilnahme an Aktivitäten kann direkt in die Einsamkeit führen, aber auch ein Zeichen für Einsamkeit sein. Der oder die betroffenen Nachbarn haben sehr wenige bis gar keine zwischenmenschlichen Beziehungen mehr. Oft geht damit auch das Gefühl von Wertlosigkeit für die Betroffenen einher. Das gesamte Verhalten kann sich verändern und bis zu einer Vernachlässigung der Selbstfürsorge und des Äußeren führen. Auch wenn Andeutungen oder Aussagen über Einsamkeit getroffen werden, werde ich hellhörig.

Die 3 größten Gründe für Einsamkeit sind … 

Einer der Hauptgründe für Einsamkeit ist der Verlust von Angehörigen ersten Grades. Durch den Verlust enger Angehöriger wird die Lebenssituation des Betroffenen völlig auf den Kopf gestellt. Auch Trennungen sowie Kinderlosigkeit oder der Auszug der Kinder können die Lebensumstände völlig verändern und Betroffene mit dem Gefühl der Einsamkeit zurücklassen. Durch diese Lebensveränderungen fängt für viele Menschen die Spirale der Einsamkeit an. Natürlich existieren neben diesen drei Hauptursachen noch zahlreiche weitere individuelle Gründe für Einsamkeit.

Soziale Medien bewirken/helfen Einsamkeit durch … 

Die sozialen Medien sind eine tolle Möglichkeit, um sich miteinander zu vernetzen und um Themen wie Einsamkeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Internet vermittelt und fördert Kontakte und kann von Einsamkeit ablenken. Das Internet ermöglicht es, eine breite Menge an Angeboten gegen Einsamkeit sichtbarer zu machen. Neben den vielen Vorteilen begünstigt das Internet aber auch oberflächliche Beziehungen, die nur vermeintlich den Einsamkeitsgefühlen entgegenwirken. Die moderne Technik hat also neben all den Vorteilen auch ihre Tücken.

ANNABELL PARIS

Seit dem 1. Februar 2024 ist Annabell Paris als Deutschlands erste Einsamkeitsbeauftragte in Berlin-Reinickendorf tätig. Ihre Ernennung erfolgte vor dem Hintergrund einer wachsenden Einsamkeitsproblematik in Berlin, der „Hauptstadt der Einsamkeit“. Diese betrifft Menschen jeden Alters, insbesondere die über 65-Jährigen. In dieser Position stellt sie sich der Herausforderung, ein Rahmenkonzept zur Bekämpfung der Einsamkeit zu entwickeln und Lösungen zu schaffen. Zukünftige Initiativen umfassen Fachkonferenzen und Befragungen zum Thema Einsamkeit, wie etwa der künftig jährliche Einsamkeitsgipfel, der zur Weiterentwicklung von Lösungsansätzen beitragen soll.


Text: Annabell Paris; Foto: Hollin


Das könnte Sie auch interessieren

Im Kiez

Gemeinsam wachsen

Elternrolle lernen: GESOBAU und sozialer Träger planen Wohnprojekt für Alleinerziehende.

Weiterlesen
GESOBAU und sozialer Träger planen Wohnprojekt für Alleinerziehende
Im Kiez

Für mehr Vielfalt in Reinickendorf

13 Integrationsbeauftragte gibt es in Berlin. Eine davon ist Julia Stadtfeld – und zwar seit September 2019 im Bezirk ...

Weiterlesen
Menschensilhouetten
Im Kiez

„Noch nie hat jemand Nein gesagt“

Von der Dunkelkammer zur Hochzeit. Im Interview erzählt Hochzeitsfotograf Steffen Kauffmann von Romantik, Kitsch und was ...

Weiterlesen