Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
angemalte Hand formt ein Herz

Gesobau

Kindern aus der Krise helfen

Die Corona-Pandemie trifft Kinder aus einkommensschwachen Familien besonders hart. Wenn die finanziellen Mittel nicht vorhanden sind, fehlen oft die digitalen Voraussetzungen für das Lernen zu Hause. Bildungsdefizite und Überforderung sind die Folge. Fallen dann noch der geregelte Alltag, soziale Kontakte und pädagogische Vermittlung weg, verlieren Kinder und Jugendliche schnell den Anschluss. Mit dem Förderwettbewerb „Was Kinder jetzt brauchen!“ unterstützt die GESOBAU-Stiftung dieses Jahr deshalb Projekte, die Kindern und ihren Familien dabei helfen, die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen. Hierfür stehen Gelder in Höhe von 15 000 Euro zur Verfügung. Am Förderwettbewerb konnten gemeinnützige Vereine, Organisationen, Einrichtungen und Kirchengemeinden teilnehmen. Die Auswahl der Projektträger erfolgt im Juli.


Aufmacherbild: iStock


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

3 Fragen an Julia Eder

Referentin für die Digitalisierungsstrategie bei der GESOBAU

Weiterlesen
Julia Eder
Gesobau

Klare Linien, praktische Form

Der Architekt Kerk-Oliver Dahm baut Wohnungen, Büros und Schulen in Berlin. Auch für die GESOBAU hat er Projekte ...

Weiterlesen
Der Architekt Kerk-Oliver Dahm baut Wohnungen, Büros und Schulen in Berlin
Gesobau

Drei Fragen an: Merve Nurović

Merve Nurović ist Referentin für die Digitalisierungsstrategie bei der GESOBAU. Was genau sie dabei macht? Wir haben ...

Weiterlesen
Merve Nurović