Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Kind malt ein Haus

Zu Hause

Höhere Zuschüsse für mehr Haushalte

Wohngeld

Um Wohnen für alle bezahlbar zu machen, reicht es manchmal nicht, faire und niedrige Mieten anzubieten. Für Menschen mit sehr geringem Einkommen gibt es daher das Wohngeld. Die Bundes­regierung hat die Bedingungen für ­diesen staatlichen Zuschuss nun über­arbeitet. Das ist eine gute Nachricht, denn seit dem 1. Januar 2020 gibt es mehr Geld. Und mehr Menschen können das Wohn­geld beantragen.

Das Wohngeld ist abhängig von der ­Anzahl der Mitglieder in einem Haushalt, von der monatlichen (Brutto­kalt-)Miete beziehungs­weise der Belastung (bei Eigen­tümer*innen) und vom Haus­halts­einkommen. Das ­Bundes­innen­ministerium stellt auf seiner Website einen Wohn­geld­rechner bereit.

Unter www.bit.ly/2vhx93A können Interessierte ­heraus­finden, ob sie wohn­geld­berechtigt sind und wie hoch der Zuschuss ausfällt. Diejenigen, die ­bereits Wohn­geld­leistungen bekommen, erhalten seit Anfang des Jahres durch­schnittlich 30 Prozent mehr Geld.


Aufmacherbild: Dovidovich Mikhail/AdobeStock


Das könnte Sie auch interessieren

Zu Hause

Berliner Zimmer

Wie wohnen GESOBAU-Mieter? In dieser Ausgabe sind wir zu Gast bei Loai Idris. Der 26-Jährige ist 2012 vor Krieg und ...

Weiterlesen
Zu Gast bei Loai Idris
Zu Hause

Es soll für immer sein

Die »Pankower Gärten« waren das erste Neubauprojekt der GESOBAU seit rund 15 Jahren. Jetzt sind die ersten Mieter ...

Weiterlesen
Zu Besuch in den »Pankower Gärten«
Zu Hause

GESOBAU klärt auf: Energiekosten

Nicht nur Lebensmittel werden teurer, auch die Preise für Gas, Öl, Fernwärme und Strom sind in den letzten Monaten in ...

Weiterlesen
Bilder von "energiefressenden" Haushaltsgeräten
Zu Hause

Berliner Zimmer

Wie wohnen GESOBAU-Mieter? In dieser Ausgabe sind wir bei Benedikt und Sunmi Käsbach im Wedding zu Gast. Seit 1,5 Jahren ...

Weiterlesen
Zu Besuch bei Benedikt und Sunmi Käsbach im Wedding