Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Kind malt ein Haus
Zu Hause

Höhere Zuschüsse für mehr Haushalte

Wohngeld

Um Wohnen für alle bezahlbar zu machen, reicht es manchmal nicht, faire und niedrige Mieten anzubieten. Für Menschen mit sehr geringem Einkommen gibt es daher das Wohngeld. Die Bundes­regierung hat die Bedingungen für ­diesen staatlichen Zuschuss nun über­arbeitet. Das ist eine gute Nachricht, denn seit dem 1. Januar 2020 gibt es mehr Geld. Und mehr Menschen können das Wohn­geld beantragen.

Das Wohngeld ist abhängig von der ­Anzahl der Mitglieder in einem Haushalt, von der monatlichen (Brutto­kalt-)Miete beziehungs­weise der Belastung (bei Eigen­tümer*innen) und vom Haus­halts­einkommen. Das ­Bundes­innen­ministerium stellt auf seiner Website einen Wohn­geld­rechner bereit.

Unter www.bit.ly/2vhx93A können Interessierte ­heraus­finden, ob sie wohn­geld­berechtigt sind und wie hoch der Zuschuss ausfällt. Diejenigen, die ­bereits Wohn­geld­leistungen bekommen, erhalten seit Anfang des Jahres durch­schnittlich 30 Prozent mehr Geld.


Aufmacherbild: Dovidovich Mikhail/AdobeStock


Das könnte Sie auch interessieren

Zu Hause

Ommm ...

Wenn Schulen und Kitas länger ausfallen, wachsen die Probleme. Dann zählt Gelassenheit. Wir besuchten zwei Familien und ...

Weiterlesen
Zu Hause

Lebensmittelmotten: Was Sie ...

Mottenplagen haben selten mit mangelnder Hygiene zu tun. Die kleinen Falter können sich aus allen möglichen Gründen ...

Weiterlesen
Zu Hause

Heuschnupfen – was hilft ...

Rund 15 Prozent der Erwachsenen leiden unter Heuschnupfen und Pollenallergien. Das bedeutet für die Betroffenen oft ...

Weiterlesen
Zu Hause

Berliner Zimmer

Zu Besuch bei Eva und Helmar Schwiemann in Reinickendorf

Weiterlesen