Sie sind jetzt hier:

Home / Ihr Kiez /

Zeitgemäßes Zentrum

Bummeln, shoppen, schlemmen: Das Herz des Märkischen Viertels erfindet sich neu. Ab 2019 wird das »Märkische Zentrum« zu einem hochmodernen Einkaufszentrum umgebaut.

Bummeln in lichtdurchfluteter Architektur, shoppen in rund 100 vielfältigen Geschäften oder schlemmen in der überdachten Markthalle: Schon bald wird das zentrale Einkaufszentrum des Märkischen Viertels kaum wiederzuerkennen sein. Der Immobilienentwickler Kintyre, der das Märkische Zentrum vor drei Jahren übernommen hat und einige Erfahrung in der Neuausrichtung von Shopping-Centern mitbringt, will das Areal ab nächstem Jahr zu einer modernen, überdachten Mall umbauen und erweitern. Die Pläne, die derzeit noch dem Bezirksamt zur Genehmigung vorliegen, sehen eine überdachte zentrale Markthalle, den Ausbau des Ärztezentrums sowie einen neuen Wohnkomplex vor.

 

In der überdachten Markthalle sollen künftig echte Marktstände integriert werden

 

Die Aufwertung des gesellschaftlichen wie wirtschaftlichen Mittelpunkts im Märkischen Viertel, der ab Mitte der 60er-Jahre die neue Großsiedlung zunächst als »Märkische Zeile« versorgte, ist überfällig. Während ringsherum die rund 15.000 GESOBAU-Wohnungen in den letzten Jahren nicht nur energetisch auf den neuesten Stand gebracht wurden, blieben im Zentrum nötige Investitionen aus. Das weiß auch Centermanager Ted Walle: »Genauso wie die GESOBAU das Märkische Viertel massiv modernisiert hat, wollen wir ab 2022 ein Einkaufszentrum präsentieren, das dem Zeitgeist entspricht und ein Einkaufserlebnis für den ganzen Berliner Norden garantiert.«

Nach den Planungen des Investors soll das attraktive Angebot der modernen Mall weit über die Grenzen des Märkischen Viertels hinaus Kunden aus Reinickendorf, Pankow und dem Umland anlocken. Zugleich sollen aber auch die Anwohner wie bisher hier ihre täglichen Besorgungen erledigen können. In der ersten Bauphase wird deshalb der Um- und Ausbau bei laufendem Betrieb erfolgen. »Wir werden sicherstellen«, so Centermanager Walle, »dass die Einkaufsmöglichkeiten während der Umbauarbeiten zur Verfügung stehen. Auswirkungen der Bauarbeiten wird es natürlich trotzdem geben.« 

www.maerkisches-zentrum.de

 


Text: Peter Polzer
Fotos: Märkisches Zentrum

Von Redaktion,
26.09.2018