Sie sind jetzt hier:

Home / Ihre Wohnung /

Wohn-ABC

V wie Veränderungen: Sie haben eine neue E-Mail-Adresse? Sie wollen umbauen? Beides interessiert Ihren Vermieter brennend.

Nichts bleibt, wie es ist – schon gar nicht auf lange Sicht. Trotzdem sollte das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter von verlässlicher Kontinuität geprägt sein. Wenn sich also in Ihrem Leben etwas verändert, was Ihren Vermieter interessieren könnte: Lassen Sie es ihn wissen!

Ganz banal könnten das Ihre geänderten Kontaktdaten sein. Wo Sie wohnen, weiß die GESOBAU mit hundertprozentiger Sicherheit, aber vielleicht hat sich Ihre Mobilnummer oder E-Mail-Adresse geändert, über die Sie im Fall der Fälle erreichbar sind? Ihr Kundenbetreuer freut sich über eine kurze Info. Noch einfacher ist es in diesem Fall, wenn Sie sich im Online-Mieterservice der GESOBAU registrieren: Dort können Sie am Computer oder in der Smartphone-App ihre neuen Daten senden – und außerdem andere Mietsachen klären sowie Schäden melden.

Ein persönliches Gespräch müssen Sie zwingend suchen, wenn Sie meinen, unbedingt bauliche Veränderungen in Ihrer Wohnung durchführen zu müssen. Die meisten Umbauten sind in einer Mietwohnung tabu, aber manchmal mag es berechtigte Gründe geben. Darüber lässt sich sprechen. Das betrifft übrigens auch zusätzliche Türsicherungen, die dauerhaft an Türblatt oder Zarge angebracht werden sollen.

Wie Sie Ihren Kundenbetreuer erreichen, wissen Sie sicher: Seine Kontaktdaten hängen im Treppenhaus aus oder sind im Mieterservice auf www.gesobau.de mithilfe ihrer Adresse abzufragen.

Von Redaktion,
12.12.2018