Sie sind jetzt hier:

Home / Ausgabe 01.2017 / IHR KIEZ

WikiWedding

Die Initiative »Buttmann 16« feierte die Vernissage einer Fotoausstellung mit Motiven aus dem Wedding.

Heute kennt fast jeder Wikipedia, die freie Online-Enzyklopädie, die seit über einem Jahrzehnt stetig wächst. Mit über zwei Millionen Artikeln allein im deutschsprachigen Raum ist Wikipedia aus dem Alltag der Internetnutzer nicht mehr wegzudenken. Es gibt Artikel zu fast allem, vom Aal bis zur Zytogenetik. Doch woher kommen diese Artikel? Es sind Freiwillige, die unentgeltlich Tag für Tag an diesem Gesamtwerk arbeiten – Wikipedianer, wie sich Leute nennen, die Artikel in Wikipedia neu schreiben oder bestehende Artikel ergänzen bzw. Fehler beheben.

 

VON DER IDEE ZUM PROJEKT
Anfang 2016 kam die Idee auf, einen überschaubaren Bereich aus Wikipedia stärker zu bearbeiten. Das Projekt WikiWedding war geboren. Schnell fand sich eine Kerngruppe von zehn Mitstreitern. Der Nachbarschaftsladen der Initiative Buttmann im Gesundbrunnen bot sich als Räumlichkeit für Sitzungen an. Mittlerweile findet jeden Sonntag in der Buttmannstraße 16 ein offenes Treffen für alle diejenigen statt, die einen Artikel bei Wikipedia veröffentlicht haben. Doch warum nur digital arbeiten? Das Projektteam holte WikiWedding kurzerhand ins »echte« Leben. Die Idee: Eine Fotoausstellung mit Motiven aus dem Wedding, die von den Besuchern erraten werden mussten, kombiniert mit einer Vortragsreihe.

Am 25. Januar, elf Tage nach dem Geburtstag von Wikipedia, feierten das Team von WikiWedding, die Unterstützer des Projektes und zahlreiche Gäste die Eröffnung der Fotoausstellung zum Projekt WikiWedding. Zwei Dutzend Fotos von unterschiedlichen Orten im Wedding konnten die Besucher bei der Vernissage betrachten. Die Veranstaltung wurde durch zwei Vorträge über den ehemaligen Stadtbezirk Wedding und dem Berliner Ortsteil Gesundbrunnen eröffnet.

Die Vorträge stellten den Unterschied zwischen dem Wedding und Gesundbrunnen heraus, erzählten die Geschichte des Weddings (Wussten Sie zum Beispiel, dass das älteste Haus Weddings 1782 erbaut wurde und in der Koloniestraße 57 steht?) und wie sich nach der Gründung von Wikipedia in 2001 unterschiedlichste Autoren an der Verfassung eines Artikels über den Wedding versucht haben. Musikalische Untermalung einer Live-Band und einige Leckereien rundeten die Vernissage ab.

Das Projekt WikiWedding finanziert sich vollständig durch die Wikipedia-Stiftung. Die Räumlichkeiten der Ausstellungen werden durch die GESOBAU zur Verfügung gestellt und durch Gangway e. V. betreut.

 

Von Susanne Stöcker,
29.03.2017

Wikipedianer werden!

Möchten Sie mitmachen und Teil des Projektteams von WikiWedding werden? Hier finden Sie die Kontaktdaten:

https://de.wikipedia.org
Wikipedia: WikiWedding