Sie sind jetzt hier:

Home / Ihr Kiez /

Nicht nur Knöpfe, auch Ideen

PANKOW

von Regina Köhler

Bei Claudia Böhme kaufen Leute Stoffe, Wolle oder Gummiband. Es gibt Ösen, Reißverschlüsse, Knöpfe. Und Ideen. Die hängen in ihrem Kurzwarenhandel von der Decke – angebracht auf Bögen aus dickem Papier. Auf einem ist ein Kinderkleid befestigt, auf einem anderen eine selbst gemachte Schultüte, daneben eine Liste mit dem benötigten Material.

„Das ist das Besondere an unserem Geschäft“, sagt Claudia Böhme. Mit ihren vier Mitarbeiterinnen denkt sie sich passend zur Jahreszeit immer neue Näharbeiten aus, die ihre Kund*innen dann nachmachen können. Sie ist stolz auf ihr kleines Team, denn „allein würde ich das alles gar nicht schaffen“.

Claudia Böhme ist eine temperamentvolle Frau, mit der man schnell ins Gespräch kommt. Schon als Kind träumte sie von einem eigenen Kurzwarengeschäft: „Meine Großmutter hatte nämlich auch  so eines“ Zunächst lernte und arbeitete Claudia Böhme in der Gastronomie. Als sie 1987 jedoch erfuhr, dass die Inhaberin des Geschäftes an der Berliner Straße in Pankow aus Altersgründen aufgeben würde, setzte sie alles daran, den Laden zu übernehmen. „Das war in der damaligen DDR gar nicht so einfach“, erzählt sie. Doch die 60-Jährige hatte Energie und Beharrlichkeit – Eigenschaften, die ihr auch jetzt noch helfen, ihren Laden am Laufen zu halten.

Denn die Konkurrenz ist groß, besonders im Internet. Claudia Böhme setzt daher auf ein breites Angebot – und auf eine gute Beratung. Viele genießen auch den kleinen Plausch zwischendurch. Das alles gibt es im Internet nicht. Außerdem ist Selbstnähen im Trend, vor allem bei jungen Müttern. Und weil im Kiez so viele Familien mit kleinen Kindern leben, kann sich das Team über mangelnde Kundschaft nicht beklagen.

 

Auf dem Foto zu sehen: Das Team von „Kurz- und Modewaren Böhme“ in Pankow. Claudia Glück, Inhaberin Claudia Böhme und Antje Knittel (v. l. n. r.)

Von Susanne Stöcker,
25.09.2019