Sie sind jetzt hier:

Home / Ihr Vergnügen / IHR VERGNÜGEN

Nachhaltig schenken

Das dritte Handy? Das fünfte Parfüm? Oder doch wieder Socken? Weihnachten ist das Fest des unbändigen Konsums. Schenken Sie Ihren Liebsten doch mal etwas Originelles, das nachhaltig Freude bereitet.

Die Weihnachtszeit ist da und mit ihr der große Geschenkestress. Jedes Jahr aufs Neue rätseln wir, wie wir Familienmitgliedern und Freunden eine Freude bereiten können. Die meisten Geschenke werden in letzter Minute gekauft, viele Präsente landen anschließend in der Schublade oder schlimmstenfalls in der Mülltonne. Denn wer weiß schon ganz genau, was den zu Beschenkenden gefällt, geschweige denn was sie wirklich brauchen.

Für unsere Umwelt hat das Folgen: Müllberge, enormer Ressourcenverbrauch, aber auch fatale Arbeitsbedingungen bei Versandhändlern, die in der Adventszeit zu Hochtouren auflaufen. Höchste Zeit also, auch bei den Weihnachtsvorbereitungen das Thema Nachhaltigkeit einzubeziehen. Dass dies kein weiterer Stresspunkt sein muss, sondern im Gegenteil eine entspanntere und besinnlichere Vorweihnachtszeit für uns bedeuten kann, zeigen euch die folgenden Ideen.

 

nachhaltigkeit_shutterstock_516165949

 

Zeit statt Zeug 

Müssen es eigentlich immer Dinge sein, die wir verschenken? Die meisten von uns haben wenige materielle Wünsche. Viel eher wünschen wir uns mehr Zeit mit unseren Liebsten und Freunden. Bei Arbeits- und Alltagsstress kommen gemeinsame Stunden aber oft zu kurz. Wie wäre es also, wenn ihr dieses Jahr mal Zeit statt Zeug verschenkt? Ein Restaurantbesuch für den besten Freund oder die beste Freundin, ein Ausflug in den Zoo mit den Kindern oder ein Theaterabend für die Eltern – die Möglichkeiten für eine tolle gemeinsame Zeit sind endlos. Inspirationen findet ihr zum Beispiel bei www.zeit-statt-zeug.de. Die Seite steckt nicht nur voller Ideen für Zeit-Geschenke, sondern bietet auch die Möglichkeit, schöne, personalisierte Gutscheine zu gestalten.

 

nachhaltingkeit_oxfamunverpackt-ziegenpaket

 

Spenden und schenken

Schenken und gleichzeitig Gutes tun? Das wohl perfekte Geschenk für alle, die schon alles haben, ist eine Geschenkspende. Damit macht ihr nicht nur eure Lieben hier, sondern auch Menschen anderswo glücklich. Die Idee dahinter: im Namen des Beschenkten wird Geld an eine Organisation oder ein Projekt gespendet. Das kann ein frei gewählter Betrag sein, wie es beispielsweise der Geschenkeshop der Welthungerhilfe anbietet:
www.welthungerhilfe.de/spenden-helfen/geschenkspende
Tel. 0228.22 88 565

Oder ein symbolisches Charity-Geschenk, wie man es bei OxfamUnverpackt erwerben kann. So kann zum Beispiel eine symbolische Ziege, ein Schwein oder ein Bäumchen ausgewählt und mit einer Grußkarte verschenkt werden:
www.unverpackt.oxfam.de
Tel. 030.45 30 69 68

Einfach selber machen

Geschenke sollten von Herzen kommen. Wie ließe sich das besser ausdrücken als mit einer selbst gemachten Aufmerksamkeit. Selbstgemachtem wird oft besondere Wertschätzung entgegengebracht, es wird öfter repariert, wenn es kaputt geht, und seltener weggeschmissen. Außerdem schont Selbermachen die Ressourcen und oftmals auch den Geldbeutel. Also nichts wie ran an Schere, Stricknadeln, Kochlöffel & Co. Selbermachen ist gar nicht schwer! Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgestrickten Schal, einem selbstgemachten Brotaufstrich oder selbstgemachter Kosmetik?

Kleine Läden statt großer Ketten

Soll es doch etwas Gekauftes für die Liebsten sein, ist wohl die wichtigste Frage, wo das Geschenk erworben wird. Sowohl die großen Onlineversandhändler als auch die Ketten haben keinen guten Ruf: niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen, Umgehung von Steuern, Monotonie in der Einkaufsstraße. Individuell geführte Läden ohne Filialen werden in Deutschlands Städten ohnehin immer seltener. Das ist doch ein Anreiz, dieses Weihnachten mal gezielt kleine, inhabergeführte Geschäfte zu unterstützen – originelle Geschenkideen und gute Beratung ganz inklusive. Wer nicht weiß, wie er die vielen kleinen Läden in Berlin finden kann, kann sich von »Findeling« inspirieren lassen. Die Website www.findeling.de ist eine inter-aktive Ladenplattform, die schöne, inhabergeführte Geschäfte in der Stadt bekannter machen will. Suchen kann man nach Produkten, Marken oder Branchen in der Nähe – auch per App.

Nachhaltig verpacken 

Teures Geschenkpapier kaufen, das danach sowieso gleich im Müll landet – es geht auch anders! Selbstgebasteltes Geschenkpapier schont die Umwelt und den Geldbeutel. Alte Kalenderblätter, Zeitungen und Zeitschriften oder sogar ganze Seiten ausrangierter Bücher können mit ein wenig Kreativität in tolle Geschenkverpackungen umfunktioniert werden. Dekorieren könnt ihr eure Pakete übrigens besonders schön mit kleinen Dingen, die man in der Natur findet: Tannenzapfen, Zweige, Eicheln – ihr werdet bestimmt fündig.

Eine weitere tolle Idee gegen Geschenkpapier-Verschwendung: Verpackt eure Geschenke einfach in einem anderen Geschenk. Wenn ihr zum Beispiel ein Buch und ein Halstuch verschenken wollt, kann das Tuch wunderbar als „Geschenkpapier“ benutzt werden – eine schöne Verpackung, ganz ohne Müll.

Tipp: Viele der Geschenkideen haben wir auf www.utopia.de gefunden – klickt doch mal rein!

 


Text: Saskia Lössl
Fotos: shutterstock/Olesia Bilkei, shutterstock/urbans, OxfamUnverpackt

Von Gesobau,
16.12.2016