Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Mareike Deppermann ist auch im Sportraum für die Kinder und Jugendlichen da. Hier lässt es sich bestens auspowern
Im Kiez

Ein zweites Zuhause

Marzahn

BOLLE ist ein richtig cooler Ort“, sagt Mareike Deppermann über ihren Arbeitsplatz: das Kinder- und Jugendhaus BOLLE in Marzahn. Etwa 120 Kinder aus der Nachbarschaft kommen jeden Tag nach der Schule in das offene Haus. Hier ist vor allem für zahlreiche Freizeit- und Betreuungsangebote gesorgt. Ab 13 Uhr geht’s los: Dann gibt es zunächst ein Mittagessen, danach helfen insgesamt 15 Betreuer*innen beim Lernen und den Hausaufgaben.

Mareike Deppermann ist 26 Jahre alt und Pädagogin. Ihr gefällt, dass BOLLE eine wirkliche Chance für die Kinder darstellt, die es sonst nicht so leicht haben. „Bildung ist der wichtigste Weg, um aus Armut und Perspektivlosigkeit rauszukommen“, erklärt sie. „Deswegen kümmern wir uns hier zusammen mit den Kindern um die Hausaufgaben oder lernen für Klassenarbeiten.“ Die Jugendlichen erhalten Unterstützung bei ihren Bewerbungen für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz.

„Wir schauen genau hin, wo die Kinder schulisch stehen und woran wir noch arbeiten müssen“, sagt sie. Manche Kinder bräuchten nur kleine Tipps. Bei anderen hapere es an grund­legenderen Dingen. Bei BOLLE geht es aber auch um Spaß: Im Sport­raum befindet sich an der Decke eine Kletter­strecke zum Hangeln. Es gibt einen Musik­raum, eine Holz­werk­statt und ein Spiel­zeug­zimmer mit Verkleidungs­sachen. Auf der kleinen Straße hinter BOLLE lernen die Kinder Fahr­rad­fahren oder Inline­skaten, wenn sie nicht gerade gärtnern, Trampolin springen oder rutschen.

Ein Highlight ist das „Bollexa“, ein Wortspiel aus „Bolle“ und dem Einkaufszentrum „Alexa“. Das Bollexa ist ein Extraraum, in dem Kleidung, Spiele und Sportgeräte gesammelt werden, von denen sich die Kinder einmal in der Woche etwas aussuchen und mitnehmen dürfen. „Die Kids lieben das“, sagt Mareike Deppermann. Für viele Kinder ist BOLLE ein zweites Zuhause geworden.

Kinder- und Jugendhaus BOLLE

Hohensaatener Str. 20/20 a, 12679 Berlin
030 300 244 559
www.strassenkinder-ev.de/kinder-und-jugendhaus-bolle


Text: Karl Grünberg; Foto: Verena Brüning


Das könnte Sie auch interessieren

Im Kiez

Ein Zuhause ist nicht ...

Hilfe für Frauen in Schwierigkeiten: Die GESOBAU unterstützt den Sozialdienst katholischer Frauen in seinem Engagement ...

Weiterlesen
Im Kiez

Wohnen am Park

Leben in der Stadt oder doch lieber im Grünen? In den »Pankower Gärten« geht beides.

Weiterlesen
Im Kiez

Pankower Pilotprojekt  ...

In der Pestalozzistraße 4 in Pankow ist die Modernisierung weitgehend abgeschlossen. Obwohl einzelne Mieter die ...

Weiterlesen