Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Pop-Up Laden Grafik

Im Kiez

Pop-Up Laden im MV: Von Virtual zu Reality

Digitale und individuelle Berufsorientierung und Jobcoachings ab Mitte März

Der Förderwettbewerb „Mein Pop-Up Laden“ hat einen Gewinner gefunden: Ab Mitte März bietet der Bildungsträger BIBA Berlin UG am Wilhelms­ruher Damm 148 im Märkischen Viertel digitale und individuelle Berufsorientierung und Jobcoachings für junge Menschen an. Im Fokus stehen dabei junge Erwachsene ohne Aus­bildung beziehungsweise solche, die eine Ausbildung abgebrochen haben. Im Rahmen des Projektes „Die Job-Supporter“ will der Träger unter anderem in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Berlin junge Menschen bis 25 Jahre für handwerkliche Berufe begeistern: Mit einer Virtual-Reality-Brille erleben und meistern sie verschie­dene Arbeitssituationen in unterschiedlichen Berufen und ­bekommen so, trotz Pandemie, einen fast realen Eindruck vom Arbeitsalltag. Daneben arbeitet der Träger die indivi­duellen Stärken und Kompetenzen junger Erwachsener mit dem ProfilPASS heraus und unterstützt bei der Vermittlung von Praktika.

Weitere Informationen unter www.biba-berlin.de

Illustration: Sylvia Wolf


Das könnte Sie auch interessieren

Im Kiez

Ein Zuhause ist nicht ...

Hilfe für Frauen in Schwierigkeiten: Die GESOBAU unterstützt den Sozialdienst katholischer Frauen in seinem Engagement ...

Weiterlesen
Im Kiez

Beschäftigungstipps für ...

In Berlin leben mehr als 50.000 Menschen mit Demenz. Fünf Bibliotheken in Mitte bieten Medienkisten an, um ihre ...

Weiterlesen
nur online
Seniorin und junger Mann schauen Fotoalbum an
Im Kiez

Kiezspaziergang: Der Charme ...

Beate Haase ist in Schmargendorf zu Hause. Sie liebt diesen Berliner Ortsteil, der sich seinen eigenständigen Charakter ...

Weiterlesen
Kiez Spazier Gang
Beate Haase vor einem Staudenbeet