Matthias Konzack hat seine Leidenschaft fürs Gitarrespielen im Singkreis wiederentdeckt
Im Kiez

Eine Ode an die Freude

Weißensee

„Mit Songs aus den Achtzigern, Michael Jackson oder auch der aktuellen Popmusik kann ich nicht viel anfangen“, sagt Matthias Konzack.

Viel lieber mag der 71-Jährige Gitarrenklänge und Gesang. Jeden Montagmorgen trifft er sich mit 13 anderen Teilnehmer*innen zum Singkreis „trallaaaala“ im Frei-Zeit-Haus in Weißensee. Hier im Gartensaal singen sie Stücke wie „Pack die Badehose ein“, „Wenn bei Capri die rote Sonne ins Meer versinkt“ oder „Hevenu Shalom Alechem“. Rund 200 Schlager, Volks- und Wanderlieder hat die von der 30-jährigen Sängerin Felice Dürrfeld geleitete Gruppe im Repertoire. Auch sie lerne noch viel von ihren Schüler*innen, die zwischen 63 und 84 Jahre alt sind. Bei „Ode an die Freude“ macht Konzack, der neben seiner Gitarre auch zwei dicke Ordner mitgebracht hat, auf eine weitere Strophe der Hymne aufmerksam.

Schon als Kind lernte er die Saiten zu zupfen, doch mehr als 50 Jahre nahm er sich keine Zeit zum Spielen – bis er im Rentenalter seine Leidenschaft wiederentdeckte. Heute begleitet er die Gruppe. Privat spielt er die Songs seiner Jugend. YouTube hilft ihm, die Griffe der Beatles und der Rolling Stones zu lernen. „Jetzt klinge ich genauso – das macht mich zufrieden“, sagt der ehemalige Orchesterwart. Um Perfektion aber gehe es ihm nicht. In diesem Punkt sind sich alle einig. Noten oder Mehrstimmigkeit interessiere sie nicht, so die Hobbysänger*innen. Es geht um den Spaß. Und der hält den Kurs seit neun Jahren lebendig.

Singkreis „trallaaaala“

Frei-Zeit-Haus Weißensee 
Pistoriusstraße 23
13086 Berlin

Immer montags 10.00 bis 12.00 Uhr
Mehr Infos unter: www.frei-zeit-haus.de


Aufmacherbild: Patricia Haas