Sie sind jetzt hier:

Home / Ihre Gesobau /

Hallo Nachbarin, hallo Nachbar!

Unsere neue Ausgabe für einen bunten Berliner Herbst ist da!  

Ende September 2018 kommt das neue »Hallo Nachbar« in die Briefkästen der GESOBAU-Mieterinnen und -Mieter  – alle Themen gibt es natürlich auch im Onlinemagazin.
Lesen Sie hier das Editorial des GESOBAU-Vorstands:

 

»Spenden auch Sie etwas Zeit an Menschen, die Unterstützung benötigen«

Liebe Mieterinnen und Mieter,

jetzt, Richtung Jahresende, steigt die Spendenbereitschaft der Deutschen wieder stärker an. Doch dieses Mitgefühl für Menschen, die in Not geraten sind oder Unterstützung benötigen, wäre an allen 365 Tagen des Jahres dringend nötig. Schon eine kleine Hilfestellung vor der eigenen Haustür kann jeden Tag Großes bewirken. 

Bei der GESOBAU übernehmen wir seit jeher Verantwortung für ein gutes Miteinander, schließlich wohnen über 100.000 Berlinerinnen und Berliner aus 110 Nationen bei uns. Dafür bringen wir uns helfend bei vielen sozialen Projekten ein und haben in diesem Jahr das soziale Engagement sogar zum gemeinsamen Unternehmensziel erklärt. 

Das wurde ganz praktisch umgesetzt: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter packten bei ihren sozialen Herzensprojekten tatkräftig mit an. Über 1.100 Stunden ehrenamtlicher Einsätze werden so bis Jahresende zusammenkommen, dazu gestärkte oder ganz neue Kontakte zu vielen Trägern, die rund um unsere Wohnungsbestände so enorm wichtige Arbeit leisten. 

In dieser Ausgabe zeigen wir Beispiele, wie sich unsere Belegschaft kreativ für den Zusammenhalt in unserer Stadt einsetzt. Jede dieser dafür gespendeten Stunden honorieren wir zum Jahresende mit 25 Euro für die GESOBAU-Stiftung. Auch diese fördert die Jugend- und Seniorenarbeit in unseren Kiezen und hilft unbürokratisch in Not geratenen Mietern.

Nicht zuletzt nach den bereichernden Erfahrungen der vergangenen Monate wollen wir Ihnen ans Herz legen: Spenden auch Sie etwas Zeit an Nachbarn, Mitmenschen oder Initiativen, die Unterstützung benötigen, und sehen Sie sich als Teil unserer sozialen Stadt. 

Dafür danken wir herzlich und wünschen Ihnen glückliche Herbsttage.

Ihre GESOBAU-Vorstände

Jörg Franzen und Christian Wilkens

 

Von Redaktion,
26.09.2018