Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Gesobau

Neues von den Mieter­beiräten

Kirsten Huthmann arbeitet bei der GESOBAU im Team Sozial- und Quartiersmanagement. Im Interview erzählt sie uns, was es bei den Mieterbeiräten

In der Nordbahnstraße gibt es jetzt einen Studierendenbeirat – was genau ist das, und wie unterscheidet er sich von einem klassischen Mieterbeirat?
Das Wohnhaus in der Nordbahnstraße ist ein Studierendenwohnhaus, es hat nur 62 Wohnungen. Ein Mieterbeirat wird normalerweise nur in Siedlungen mit mehr als 300 Wohnungen gewählt. Es ist aber möglich, eine Mietervertretung ins Leben zurufen. In diesem Fall ist es eben ein Studierendenbeirat. Wir hoffen auf friedliche Lösungen für Konfliktthemen wie laute Partys oder Musik im Innenhof. Wir heißen unsere neuen Mieterbeiräte Niklas Bäcker und Anna-Maria Reinert herzlich willkommen!

Und wo gibt es neue Mieterbeiräte?
Die gibt es etwa im Märkischen Viertel am Eichhorster Weg in den Wohnhausgruppen 908 und 913. Letzteres ist ein Seniorenwohnhaus. Wolfgang Päßler ist dort wieder angetreten und auch Sprecher dieses Mieterbeirates. Er hat mit Dirk Bauer Verstärkung bekommen. Dafür ist Jürgen Peters nicht noch einmal angetreten. Wir danken ihm sehr für sein Engagement!

In der Wohnhausgruppe 908 musste die Mieterbeiratswahl abgebrochen werden. Gibt es hier keinen Mieterbeirat mehr?
Doch, den gibt es. Es fanden sich aber keine neuen Interessierten, Mieterbeirat Bernd Eisenhuth ist außerdem zurückgetreten. Der langjährige Mieterbeirat Abdülkadir Saygaz hat sich netterweise bereit erklärt, im Amt zu bleiben. Wir probieren im kommenden Jahr erneut, hier wählen zu lassen.

Sie bereiten außerdem die erste Mieterbeiratswahl in der GESOBAU Wohnen GmbH & Co. KG vor, die rund 2500 Wohnungen bewirtschaftet. Was können die Mieter*innen erwarten?
Im Bestand der KG gab es bisher keine Mieterbeiräte. Vier bis fünf Siedlungen der KG bieten sich jedoch für die Gewinnung von Ehrenamtlichen an. Wir wählen sukzessive, los ging es im August in Weißensee. Damit können Mieter*innen hier erstmals über einen Beirat Einfluss auf das Zusammenleben in ihrer Wohnanlage nehmen.


Dirk Bauer ist neuer Mieter­beirat in der WHG 913. Er ist, gemeinsam mit Wolfgang Päßler, per E-Mail erreichbar:

Mieterbeirat-MV-908@gmx.de.

Oder über den Briefkasten „Mieterbeirat“:

Eichhorster Weg 44
13435 Berlin


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Geht nicht gibt’s nicht  ...

Martina Arnold arbeitet im Schulamt Pankow. Seit März 2020 ist sie Mieterrätin bei der GESOBAU und vertritt die Bezirke ...

Weiterlesen
Gesobau

„Reden ist Gold“  ...

Stephanie Zinsch ist seit Juli 2019 ehrenamtliche Mieterbeirätin im Wedding. Wir sprachen mit der 32-Jährigen über ihre ...

Weiterlesen
Gesobau

Fit fürs Handy

Seit wenigen Monaten bietet die GESOBAU ihren Mieter*innen mehr Service auf dem Mobiltelefon. Die App „GESOBAU Berlin“ ...

Weiterlesen