Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Im Kiez

Büchertausch in der Telefonzelle

Pat*innen gesucht

Zum Telefonieren werden sie zwar schon lange nicht mehr gebraucht, sie werden aber noch für andere Zwecke verwendet: Vieler­orts sind Telefonzellen als Mini­bücher­ecke mitten im Kiez eingerichtet. Leseratten jeden Alters können hier kosten­los Bücher ausleihen – und Ausgelesenes zurück­bringen, damit sich der oder die Nächste über die Lektüre freut. Damit das klappt, brauchen wir Sie!

Wer hat Lust, eine solche Bücher­telefon­zelle einzurichten und zu betreuen? Und dafür zu sorgen, dass genügend Bücher zum Tauschen da sind? Bei Interesse melden Sie sich per E-Mail bei der GESOBAU. Wir kümmern uns dann um die Auf­stellung der Zelle und natürlich auch um die Erst­aus­stattung mit Büchern.

Schreiben Sie eine E-Mail an engagiert@gesobau.de


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Erholungsinsel im Märkischen Viertel

Im Märkischen Viertel hat die GESOBAU nach zweijähriger Bauzeit die neuen Außenanlagen eingeweiht. Das Ergebnis kann ...

Weiterlesen
Erholungsinsel im Märkischen Viertel
Gesobau

Geteilte Meilen

Sharing-Angebote wie Elektroroller gab es bislang vor ­allem in der Innenstadt. Jetzt erobern sie neue Bezirke – auch ...

Weiterlesen
Frau mit Helm
Gesobau

Hilfe finden im Hansakiez

Die Ostkreuz Jugendhilfe Nord unterstützt Familien, Kinder und Jugendliche in Not. Im Gespräch berichten ...

Weiterlesen
Michael Hofert und Robert Vulpius über die Beratungsstelle Door i. S.