Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Gesobau

Achtung Baustelle!

Die Neubauoffensive nimmt Fahrt auf: Demnächst informiert eine eigene Website über Richtfeste, Grundsteinlegungen und Baustarts der GESOBAU.

Ende März beging die GESOBAU das erste Richtfest ihrer Neubauoffensive in den Pankower Gärten. Das Ankaufprojekt hat seit dem Spatenstich im Juni vergangenen Jahres deutlich Gestalt angenommen. Die Beteiligten sind sich einig: Die ersten Mieter werden im Herbst einziehen.

Der Rohbau für insgesamt 100 Neubauwohnungen in Pankow-Niederschönhausen steht und wurde vom Polier mit einem Richtspruch und den besten Wünschen vor zahlreichen Gästen und der kompletten Baumannschaft besprochen. Ein Richtspruch ist eine Art traditioneller Segen, der zum Schutz des Hauses und deren Bewohner ausgesprochen wird. Dieser klassische Teil wurde ergänzt durch das künstlerische Können einer Gesandten der Jodelschule Kreuzberg: In mehreren Jodeleinlagen begrüßte und unterhielt sie die Gäste und »segnete« mit einem stimmlich beeindruckenden Auftritt auch den Rohbau.

Als Festredner sprachen Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel, Bezirksbürgermeister Matthias Köhne, Mehmet Gezer, Geschäftsführer MHMI Immobilien-Verwaltungen GmbH und ANES Bauausführungen Berlin GmbH, und GESOBAU-Vorstand Jörg Franzen, die alle auch bei der Nagelprobe des Gebälks zum Einsatz kamen. Der Stadtentwicklungssenator sieht in der Neubauoffensive der GESOBAU ein deutliches Signal innerhalb des »Bündnis für Wohnungsneubau«: »Ich freue mich darüber, dass Berlin wächst und immer mehr Menschen bei uns leben wollen. Umso wichtiger ist es, zügig bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften wie die GESOBAU spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Pankower Gärten sind ein gutes Beispiel dafür, wie wir alle zusammen Berlin familien- und kinderfreundlich gestalten können.«

Auch hier wird gebaut

Innerhalb der ersten Jahreshälfte erhielt die GESOBAU acht Baugenehmigungen für ihre bislang 40 geplanten Bauprojekte bis 2019 in den Bezirken Pankow, Weißensee, Reinickendorf und Wedding. Neben den drei großen Ankaufsprojekten Pankower Gärten, Alt-Wittenau und der Thulestraße sind noch weitere Bauprojekte an den Start gegangen. Zwei Beispiele sind die Florastraße 75 und die Klothildestraße 12/13 in Pankow.

In der Florastraße 75 entsteht auf dem Grundstück der GESOBAU ein fünfgeschossiger Wohnungsneubau mit 18 Mietwohnungen und einer Wohnfläche von insgesamt 1.324 m². Ähnlich groß wird in der Klothildestraße 12/13 gebaut: Im Dezember 2016 werden auf vier Etagen 22 bezugsfertige Wohnungen auf einer Wohnfläche von insgesamt 1.554,35 m² zur Neuvermietung bereitstehen. Beide Neubauvorhaben sind Lückenschlüsse und orientieren sich in Fassadengestaltung, Gebäudehöhe und -tiefe an den umliegenden Zeilen. Sie greifen den Baustil der Nachbarschaft auf, der meist durch Altbauten der Gründerzeit und Bauten aus den 30er und 60er Jahren geprägt ist.

Geballte Neubauinfo im Netz

Auf der Website www.gesobaut.berlin finden Wohnungssuchende demnächst alle Informationen rund um die Neubauoffensive der GESOBAU. Nach und nach werden die bislang 40 Neubauprojekte des Wohnungsunternehmens vorgestellt. So werden neben exemplarischen Grundrissen, Modelansichten in Bild und Film sowie Beschreibungen des Wohnumfelds der zukünftigen Häuser in Pankow, Weißensee, Reinickendorf und Wedding unter anderem auch Angaben zum Baubeginn, zur Baufertigstellung und zur Mietenstruktur gemacht. Wer sich für eine Wohnung der GESOBAU-Neubauoffensive bewerben möchte, findet auf der Seite das entsprechende Wohnungsexposé und die Kontaktdaten zur Vermietung.

Infos zu den „Pankower Gärten“

Mit den „Pankower Gärten“ entstehen im nachgefragten Berlin-Niederschönhausen 100 Wohnungen, die zu Mieten ab 6,90€/m2 vermietet werden. Der Wohnungsmix reicht von 2-Zimmer-Wohnungen ab 52m2 bis zu 5-Zimmer Wohnungen und Doppelhaushälften um 145 m2. Die entstehenden Wohnungen in den Pankower Gärten sind größtenteils barrierearm und schwellenfrei, der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 70. Die Vermietung startet im Herbst 2015. 

www.gesobau.de/pankower-gaerten


Das könnte Sie auch interessieren

Gesobau

Hallo Nachbar

Unsere zweite Ausgabe 2020 ist da!

Weiterlesen
Gesobau

„Wir ziehen hier nicht ...

Die GESOBAU hat 788 Wohnungen in Tegel in ihren Bestand übernommen. Norbert und Sabine Kuschel wohnen seit sieben Jahren ...

Weiterlesen
Gesobau

Ausgezeichnet!

Die GESOBAU prämiert die schönsten Balkone ihrer Mieter*innen

Weiterlesen