Stolpersteine
Gesobau

1100 Stunden engagiert

Für einen guten Zweck

Pro Stunde 25 Euro – mit dieser Summe fördert die GESOBAU das Engagement von Mit­arbeiter*innen. Nämlich dann, wenn diese im Jahr gemeinsam mindestens 1100 Stunden gemein­nützige, ehren­amtliche Arbeit leisten. Das Geld kommt der GESOBAU-Stiftung zugute, die damit verschiedene Initiativen und Projekte unter­stützt. Im Vor­jahr haben die Mit­arbeiter*innen der GESOBAU ihr Stunden­ziel über­troffen, sodass die GESOBAU-Stiftung 2019 mehr als 40.000 Euro für in Not geratene Mieter*innen und Projekte in Vereinen, Schulen, Kitas oder Senioren­ein­richtungen zusagen konnte. Weitere Anträge werden bereits bearbeitet. Und auch in diesem Jahr waren die 1100 Stunden bei ­Redaktions­schluss schon längst erreicht. Einmal mehr haben die Mit­arbeiter*innen gezeigt, dass ihnen das gute Zusammen­leben in den Kiezen sehr am Herzen liegt. Wer einen Antrag stellen möchte, kann sich direkt an die Stiftung wenden: stiftung@gesobau.de