Sie sind jetzt hier:

Home / Ihr Kiez / Ihr Kiez

Das Kunstfest spendet

Auch in diesem Jahr verwendet die GESOBAU die Eintrittsgelder vom Kunstfest Pankow, um soziale und lokale Projekte im Bezirk zu unterstützen.

Aus der Tasse zwischen den Händen dampft der heiße Glühwein, der Geruch von gebrannten Mandeln und Maronen steigt in die Nase, weihnachtlicher Gesang klingt in den Ohren, der Blick wandert über bunt beleuchtete Stände. Auch wenn man beim Kunstfest Pankow neben Kunsthandwerk aller Art auch selbstgestrickte Socken, Mützen und Schals kaufen kann – mit einem Weihnachtsmarkt hat das traditionelle Fest der GESOBAU, das bei sommerlichen Temperaturen im Juni stattfindet, auf den ersten Blick wenig zu tun. Doch das hat sich in diesem Jahr für die Bewohner von fünf Seniorenwohnhäusern in Pankow geändert, denn die GESOBAU investierte einen Teil der Eintrittsgelder vom letzten Kunstfest in eine ganz besondere Überraschung für die Senioren: eine Lichterfahrt durch Berlin.

Durch die Spende der GESOBAU in Höhe von 1.000 Euro hatten die Mieter Anfang Dezember die Möglichkeit, trotz eingeschränkter Mobilität oder kleinem Einkommen am vorweihnachtlichen Zauber der Stadt teilzuhaben und in Festtagsstimmung zu kommen. Auf der zweieinhalbstündigen Tour in einem komfortablen Reisebus konnten die Senioren den Blick auf den Kurfürstendamm mit seinen Lichterketten und weihnachtlichen Schaufensterdekorationen genießen, die illuminierten Lindenbäume am Boulevard Unter den Linden bewundern und die großen Weihnachtsbäume am Brandenburger Tor und vor dem Roten Rathaus auf sich wirken lassen. Ein kurzer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt durfte natürlich nicht fehlen, um sich zu stärken und den typischen Weihnachtsduft zu schnuppern.

Doch auch die Musikschule Béla Bartók Pankow und das Schloss Schönhausen sollten als Dankeschön für die Mitwirkung am Kunstfest bzw. für die Bereitstellung des Parkgeländes an den Einnahmen beteiligt werden, sodass das zweitägige Fest auch danach noch einen guten Zweck erfüllt. So gab die GESOBAU der Musikschule einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro für die Inszenierung eines Musicals, das beim Kunstfest 2016 aufgeführt werden soll. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Berlin-Brandenburg unterstützte die GESOBAU ebenfalls mit 2.000 Euro bei der Restaurierung von zwei Spiegelrahmen im Gartensaal vom Schloss Schönhausen. Die beiden Spiegelrahmen im Stil des Rokoko sind Bestandteile der ursprünglichen Raumausstattung des Gartensaales und stammen aus der Zeit des Umbaus 1764. Mit der Spende sollen die inzwischen fehlenden Blüten- und Blattelemente aufwändig rekonstruiert werden, um den anfänglichen Zustand wiederherzustellen.


Fotos: Musikschule Béla Bartók; Stiftung preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg; posztos / Shutterstock.com

Von Gesobau,
03.12.2015