Sie sind jetzt hier:

Home / Ihre Wohnung /

Wege aus dem Matsch

Geht nicht, gibt’s nicht!

Wir haben drei Kinder. An manchen Wintertagen wird so nicht nur unser Flur zur Matsch- und Rollsplittpiste. Was können wir tun?

Gerade im Winter werden ständig Schmutz und Nässe in die Wohnung hereingetragen. Hier hilft nur eine konsequente Schmutzschleuse. Vor der Tür empfängt natürlich ein rustikaler Fußabtreter für den groben Matsch, direkt zu Beginn des Flurs liegt eine hochwertige, möglichst lange Schmutzfangmatte. Ihre Reinigung ist denkbar einfach: In der Regel genügt es, sie abzusaugen und bei starker Verschmutzung in die Waschmaschine zu stecken.

Vor allem in Familien ist es wichtig, dass jeder im Eingangsbereich einen festgelegten Bereich für seine Sachen hat. Am besten bekommt jedes Familienmitglied einen eigenen Haken an der Garderobe und einen Stammplatz für seine Schuhe. Kinder werden ihre Sachen eher in Ordnung halten, wenn man es ihnen so einfach wie möglich macht. Haken, Körbe und Schubladen sollten für sie gut erreichbar sein, damit sie sie selbstständig benutzen können.

Apropos Schuhe: Achten Sie darauf, dass wirklich nur die aktuell verwendeten Paare direkt an der Tür aufbewahrt werden, sonst entstehen schnell Chaos und Stolperfallen. Liegt draußen Schnee, ist oft eine Schuhabtropfschale der große Retter gegen einen Eis- und Salzsee in der Wohnung.

Von peter.polzer,
13.12.2017