Wedding

Wedding

Solidarisch wohnen

Die Weddinger Hauskooperative Groni50 lebt seit 1983 in dem ehemals besetzten Haus. Jetzt hat die GESOBAU den Mietvertrag für 15 Jahre verlängert und damit die alternative Wohnform weiterhin gesichert.

WEITERLESEN

Wedding

Miteinander

Der Nachbarschaftsladen der Initiative Buttmann 16 wird fünf Jahre alt. Er hat viel erreicht. Und genauso viel bleibt auch noch zu tun – für den Kiez und für die Menschen, die hier zu Hause sind.

WEITERLESEN

Wedding

Salam. Frieden.

Ibrahim Alsayed ist mobiler Bildungsberater. Mit seinem Verein Salam e. V. bietet er syrischen Flüchtlingen seit 2013 Hilfe im Alltag und fördert den Austausch zwischen Syrern und Deutschen. In seinem Gastbeitrag schreibt er, warum gerade das so wichtig ist.

WEITERLESEN

Wedding

Ein Ort der Ruhe

Vor über sieben Jahren startete das Projekt »Lern mit mir« in der Schiller-Bibliothek im Wedding. Die GESOBAU ist neuer Sponsor des Angebots, das – wie Lerncoach Susann Hochgräf im Interview mit »Hallo Nachbar« erklärt – für die Kids aus dem Kiez zu einer Anlaufstelle für Bildungsfragen aller Art geworden ist.

WEITERLESEN

Wedding

Die stille Heldin

Eine Gedenktafel am GESOBAU-Haus in der Tegeler Straße 15 erinnert an Marie Burde, die im Zweiten Weltkrieg ihr eigenes Leben riskierte, um das von drei fremden jungen Männern jüdischer Herkunft zu retten. Die bewegende Geschichte einer einfachen Frau, die zur Heldin wurde und weit über ihren Tod hinaus ein wichtiges Zeichen für die Gesellschaft setzte.

WEITERLESEN