Ausgabe 04.2016

Weissensee

Der stille Held

Werner Klemke wäre im März 100 Jahre alt geworden. Für die GESOBAU wie auch für den Bezirk Pankow Anlass genug, an den prominenten Zeichner zu erinnern.

WEITERLESEN

Ihre Gesobau

Hier wird gebaut

Die GESOBAU erweitert ihren Wohnungsbestand bis 2026 von 41.000 auf ca. 52.000 Wohnungen. Der Schwerpunkt der Neubauplanungen liegt im Großbezirk Pankow.

WEITERLESEN

Wedding

Solidarisch wohnen

Die Weddinger Hauskooperative Groni50 lebt seit 1983 in dem ehemals besetzten Haus. Jetzt hat die GESOBAU den Mietvertrag für 15 Jahre verlängert und damit die alternative Wohnform weiterhin gesichert.

WEITERLESEN

Ihre Gesobau Panorama

Nachhaltigkeit

Die GESOBAU zeigt die großen und kleinen Maßnahmen und Projekte des letzten Jahres, mit der sie Zukunft gestaltet hat, in ihrem neuen Nachhaltigkeitsbericht.

Der Titel unseres diesjährigen Nachhaltigkeitsberichtes »Zukunft bauen« verdeutlicht die vielfältigen Ansprüche, die in diesen bewegten Zeiten an uns als Berliner Wohnungsbauunternehmen gestellt werden. »Zukunft Bauen« versinnbildlicht die Schaffung von Wohnraum, die Förderung von intakten Quartieren und lebendigen Nachbarschaften, die Ermöglichung von Mitbestimmung, die umweltgerechte Umsetzung von Bauprojekten und vieles mehr. Der neue Bericht beschreibt unsere nachhaltige Arbeit im vergangenen Jahr, die vielen kleinen und großen Aktivitäten, Maßnahmen und Projekte. Den diesjährigen Nachhaltigkeitsbericht der GESOBAU sowie alle vorherigen Berichte können auf unserer Website heruntergeladen werden:

www.gesobau.de/unternehmen/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsberichte

WEITERLESEN

Ihr Vergnügen

Nachhaltig schenken

Das dritte Handy? Das fünfte Parfüm? Oder doch wieder Socken? Weihnachten ist das Fest des unbändigen Konsums. Schenken Sie Ihren Liebsten doch mal etwas Originelles, das nachhaltig Freude bereitet.

WEITERLESEN

Ihre Wohnung

Das richtige Maß

Mit der Tochtergesellschaft berlinwohnen Messdienste GmbH erbringt die GESOBAU seit 2016 Messdienstleistungen aus eigener Hand. Die Geschäftsführer der Gesellschaft im Interview über die Vorteile für GESOBAU-Mieter und zukünftige technische Möglichkeiten.

WEITERLESEN

Ihre Wohnung

Berliner Zimmer

Wie wohnen GESOBAU-Mieter? In dieser Ausgabe sind wir bei Sandra und Bennet in Pankow zu Gast. Seit Juli 2016 wohnt das junge Paar in einem Neubau der GESOBAU. In der 2-Zimmer-Wohnung fühlen sich die beiden rundum wohl.

WEITERLESEN

Ihre Wohnung

Sonnenstrom im Pankeviertel

Solaranlagen auf den Dächern sorgen für bezahlbare Stromversorgung im Sinne des Klimaschutzes.

Die Mieter in der Rolandstraße in Pankow erhalten ihn bereits seit 2015, jetzt wird er auch für die Mieter in der Nachbarschaft möglich: Sonnenstrom, der auf den Hausdächern der GESOBAU im Pankeviertel erzeugt wird.

Die Berliner Stadtwerke errichten hierfür auf 3.900 m² Solaranlagen auf den Dächern an der Grumbkow-, der Blankenburger und Pankower Straße sowie der Schloßallee. Die Baumaßnahmen sind bereits weit vorangeschritten, die Fertigstellung der 13 Einzelanlagen wird bis Ende 2016 erfolgen. Die GESOBAU und die Berliner Stadtwerke verfolgen dabei gemeinsame Ziele: Vorhandene Flächen im Sinne des Klimaschutzes ökologisch zu nutzen sowie den Mietern eine bezahlbare Stromversorgung möglich zu machen.

WEITERLESEN

Märkisches Viertel Panorama

25 Jahre Ribbeck-Haus

Am 9. Dezember feierte das Ribbeck-Haus im Märkischen Viertel sein 25. Jubiläum.

Viele der Hobbygruppen, wie z. B. die Holz- und Teddywerkstatt, die Bastel- und die Töpfergruppe, das Strickcafé, das Treffen der Segelflieger und Aquarianer, die wöchentliche Hockergymnastik oder Englisch- und Französischkurse haben noch heute Bestand und fördern den Austausch der Generationen und Kulturen. 400 Teilnehmer kommen pro Woche in das Ribbeck-Haus, wo nicht nur liebgewonnene Hobbys bewahrt werden, sondern auch Neues ausprobiert wird: Zum Jubiläum des Ribbeck-Hauses schenkte das Netzwerk Märkisches Viertel e. V. der Interessengruppe »Cyber Seniors« ein Schulungsangebot und zehn Tablets, um Senioren für die Nutzung der Sozialen Medien fit zu machen und für die Zukunft digital zu vernetzen.

Senftenberger Ring 54, Mo.-Do. 9-16 Uhr, Telefon 030.4073-1411

WEITERLESEN

Märkisches Viertel Panorama

Ausstellung »Berliner Zimmer«

Die Ausstellung zeigt, wie Berlinerinnen und Berliner wohnen. Jede Wohnung erzählt eine individuelle Geschichte, auf die wir Sie mitnehmen.

In der Rubrik »Berliner Zimmer« (S. 15) öffnen uns GESOBAU-Mieter regelmäßig ihre Türen und lassen uns ihr Wohnreich erkunden. Ob gemütliche WGs, elegante Altbauwohnungen oder lichtdurchflutete Lofts: Die Atmosphäre unterscheidet sich von Wohnung zu Wohnung und ist überall einzigartig. Wir suchen nach besonderen Dingen und Ecken, die diese Stimmung tragen. Das kann ein spezielles Möbelstück sein, eine besondere Beleuchtung, aber auch das selbstgemalte Bild vom Patenkind, das am Kühlschrank hängt. Jeder Gegenstand und jeder Raum erzählt eine Geschichte von seinem Bewohner.

Die Fotografin und Kuratorin der Ausstellung ist die gebürtige Berlinerin Lia Darjes. Die 32-Jährige erhielt 2014 vom Künstlerhaus Lukas eine Förderung durch die Künstlerresidenz in Kaliningrad. Ihre Projekte wurden u.a. im M-le Monde-Magazin, Dummy-Magazin und im Stern veröffentlicht.

Ausstellung »Berliner Zimmer«
07. Dezember bis 13. Januar. Mo. 13-18 Uhr, Di.+Fr. 12-16:30 Uhr, Mi. 9-16:30. VIERTEL BOX, Wilhelmsruher Damm, gegenüber dem Märkischen Zentrum, 13439 Berlin. Eintritt frei.

WEITERLESEN

Ihre Gesobau

Sieben für alle

Die Mitglieder des ersten GESOBAU-Mieterrats über ihr Engagement im neuen Gremium, brennende Themen, die Zusammenarbeit und ihre Ratschläge an die Mieter.

WEITERLESEN